Mittwoch, 28. Juni 2017

[Rezension aus dem Archiv] Priester von Trudi Canavan

Titel: Priester
Autor: Trudi Canavan
Reihe: Das Zeitalter der Fünf
Band: 1
Genre: Heroische Fantasy, All Age
Erscheinungsdatum: 01.11.2007
Seiten: 833
Verlag: blanvalet
Format: Taschenbuch
ISBN-13: 978-3442244799
Preis: 9,95€

Kurzbeschreibung:
Die junge Auraya ist auserwählt, eine Priesterin der Weißen zu werden. Doch diese Ehre bedeutet auch, dass sie ihre Heimat für immer hinter sich lassen muss. Dabei könnte Auraya die Hilfe ihrer alten Freunde nun dringend gebrauchen. Denn geheimnisvolle, schwarz gekleidete Zauberer sind ausgeschwärmt - und verfolgen anscheinend nur ein Ziel: die totale Auslöschung des Weißen Ordens ...

Meinung:
Das Cover hat mich persönlich Dank der silbernen Farbe sehr angesprochen. Es gibt eine gut ausgearbeitete Kurzbeschreibung, die das Kernproblem des Romans darstellt und die Neugier anregt. Im Inneren des Umschlags findet man eine Karte von ganz Ithania und darum herum die Weißen. Das ist eine nette Lesehilfe, wenn man mal nicht weiß, wo welcher Ort nochmal liegt. Außerdem gibt es ein Glossar, in dem man alle unbekannten Begriffe nachschlagen kann. Insgesamt ist das Buch in drei Teile aufgegliedert.

Die Geschichte an sich ist sehr spannend und vielfältig. Man verfolgt alles aus verschiedenen Perspektiven von verschiedenen Gruppen, die in dem Buch auftauchen. Zum einen gibt es da eben Auraya, die eine Weiße wird, dann Leiard, ein Traumweber, Danjin, Aurayas Berater, Tryss vom Volk der Siyee, Imi, die Prinzessin der Elai, und Emerahl, die Hexe. Sie alle erleben verschiedene Dinge, die sie am Ende alle miteinander in irgendeiner Weise verknüpfen. Es bleibt immer sehr interessant und eigentlich ist für jeden Leser ein Charakter dabei, der sympathisch wirkt. Der Plot an sich ist dabei wie gesagt sehr verworrent und verfolgt doch einen roten Faden. Das Buch hat sowohl ernste und traurige Stellen als auch romantische und witzige. Manchmal ist es vielleicht etwas vorhersehbar, aber im Großen und Ganzen doch sehr unterhaltsam und fesselnd.

Wie gesagt gibt es viele verschiedene Charaktere, aus deren Sicht erzählt wird. Meiner Meinung nach sind sie alle sehr glaubwürdig geworden und haben auch alle meistens einen wichtigen Teil beizutragen. Besonders die Hauptcharaktere sind alle sehr sympathisch und man leidet schnell mit ihnen. Sie haben alle ihre verschiedenen Eigenarten und sind dadurch sehr unterschiedlich, aber immer nachvollziehbar. Nie kamen mir die Handlungen erzwungen vor.

Geschrieben wird in der 3. Person, wodurch man ein wenig Distanz zu den Charakteren erhält. Ich finde Trudi Canavans Schreibstil zwar etwas anspruchsvoll, aber flüssig lesbar und gut gemacht. Man sollte etwas Geduld mitbringen, weil sie viele lange Absätze macht. Es gibt zwar schon viel Handlung und auch genug wörtliche Rede, aber für Kinder könnte das Buch trotzdem zu langwierig sein. Ohnehin ist es thematisch nicht für kleine Kinder geeignet.

"Priester" ist ein sehr schöner Auftakt zur Reihe "Das Zeitalter der Fünf" und wem das Buch nicht gefallen haben sollte, hat kaum Probleme die Reihe nach diesem Band direkt zu beenden, da das Ende zwar offen ist, aber gleichzeitig auch in sich abgeschlossen. Ich habe das Buch schon zum zweiten Mal gelesen und wieder sehr genossen.

Fazit:
"Priester" steht den anderen Büchern von Trudi Canavan in nichts nach und ist für all ihre Fans ein Must-Have, aber auch für alle anderen Fantasyleser könnte dieses Buch Dank seiner fantasiereichen Welt eine spannende Lektüre sein.

Inhalt: 4/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Schreibstil: 4/5

Gesamt:



Geschrieben am: 11.11.2011

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen