Mittwoch, 12. Juli 2017

[Rezension aus dem Archiv] Gefährliche Liebe von Suzanne Collins

Titel: Gefährliche Liebe
Autor: Suzanne Collins
Reihe: Die Tribute von Panem
Band: 2
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 19.07.2010
Seiten: 431
Verlag: Oetinger
Format: Hardcover
ISBN-13: 978-3789132193
Preis: 17,95€

Kurzbeschreibung:
Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod ...

Meinung:
Das Cover ist an den Vorgänger angelehnt. Es gibt wieder eine viel zu informative Kurzbeschreibung. Ohne wäre es auch gut gegangen.

Der zweite Band der Reihe kann gut mithalten und ist eine gelungene Fortsetzung geworden. Die Spannung vom ersten Band hat sich nicht gelegt und bleibt auch hier bis zur letzten Seite übrig. Katniss und Peeta müssen die Siegerreise antreten und dann weiß sie auch noch nicht, ob sie lieber Gale oder Peeta will. Es ist wirklich sehr interessant geschrieben und es gibt immer wieder witzige, romantische, aber auch actiongeladene Momente. In diesem Band sind mehr Geheimnisse versteckt. Seltsame Dinge geschehen um Katniss herum und man erfährt immer erst spät, was eigentlich los ist. Außerdem regt das Buch auch wieder zum Denken an. Und ganz besonders interessant ist ja die Frage: Könnte so etwas einmal passieren? Denn diese Welt, die Collins uns da präsentiert, ist wirklich gut durchdacht. Hut ab!

Wie im ersten Band finde ich, wirkt Katniss auch hier sehr stark. Ein einziges Manko stellt für mich ihre Gefühlswelt dar. Die Beziehungen zueinander sind meist sehr einseitig gehalten, was ich doch schade finde. Ein bisschen mehr Tiefe hätte man da schon reinstecken können, aber wahrscheinlich gehört das einfach zu ihrem Charakter. Ansonsten glänzen auch alle anderen Charaktere wieder mit ihrer Realitätsnähe und Überzeugungskraft.

Der Schreibstil hat sich natürlich nicht besonders verändert. Wie in Band 1 sind die Sätze eher einfach und schlicht, flüssig zu lesen und es gibt immer so viel Handlung, dass einem nie langweilig wird.

Dieses Buch hier war noch schneller durch als der erste Teil. Wenn man erst einmal anfängt zu lesen, ist man wie hypnotisiert. Und da ist es natürlich ein Leichtes das Buch an einem Tag durchzulesen. Ich hatte sehr viel Spaß dabei und beim Zuklappen des Buches habe ich doch einen gewissen Wehmut verspürt, mich aber umso mehr auf Band 3 gefreut. Und hier ist es wirklich fies, wenn man auf Teil 3 erst noch warten muss, denn diesmal gibt es einen richtig gemeinen Cliffhanger.

Fazit:
Die Fortsetzung ist absolut gelungen und genauso empfehlenswert wie Band 1. Es ist wieder für jeden etwas dabei und es wird wirklich nie langweilig.

Inhalt: 5/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 5/5
Schreibstil: 4/5

Gesamt:


Geschrieben am: 03.06.2011

Kommentare:

  1. Hallo Diana,
    oh wie schön, dass du diese Buchreihe mit der Rezension wieder in Erinnerung rufst. Ich habe die Panembücher so gerne gelesen und freue mich gerade sehr, dass dir die Geschichte auch so gefällt. Hast du die Filme dazu auch schon gesehen? Ich finde sie sind sehr gut gemacht.
    Da wünsche ich dir doch an dieser Stelle ganz viel Spaß mit dem dritten Teil :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja!

      Ja, ich liebe die Bücher auch sehr. :) Den dritten mochte ich zwar - auch nach vielen Rereads - nicht ganz so sehr wie Band 1 & 2, aber trotzdem ist die Reihe insgesamt wirklich außergewöhnlich gut.
      Die Filme habe ich auch gesehen - und auch zuhause im Regal stehen. Ich finde sie auch ziemlich gut gemacht, wenn auch nicht perfekt. Aber gerade die letzten beiden konnten sich wirklich gut vom Buch abheben. Wahrscheinlich rereade ich die Reihe dieses Jahr irgendwann auch nochmal. Diese Rezension ist ja mittlerweile schon ein paar Jahre alt, aber ich wollte sie nach meinem Umzug letztes Jahr nicht missen.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen