Mittwoch, 5. Oktober 2016

[Rezension aus dem Archiv] Harry Potter und der Stein der Weisen von Joanne K. Rowling

Titel: Harry Potter und der Stein der Weisen
Autor: Joanne K. Rowling
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 07.1998
Seiten: 336
Verlag: Carlsen
Format: Gebunden
ISBN-13: 978-3551551672
Preis: 15,90€

Kurzbeschreibung:
Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.

Inhalt: 
Harry Potter ist ein Zauberer. So wie alle anderen Kinder im Alter von 11 Jahren muss auch er nach Hogwarts gehen, der Schule für Hexerei und Zauberer. Dort findet er Freunde und lernt viel über seine Familie und die Welt, in der sie gelebt haben. Schon bald muss Harry sich einem seiner größten Feinde stellen.

Meinung:
Auf dem Cover sieht man ein Schachbrett in Lebensgröße. Dazwischen stehen zwei Personen, im Vordergrund ist eine Dritte. Der Titel ist in schöner Schrift oben hingeschrieben und sticht direkt ins Auge. Auf der Rückseite steht eine ausreichende Kurzbeschreibung, die neugierig macht. Darunter fliegt eine gezeichnete Eule mit einem Brief im Mund. Die Krallen hat sie um ein Band geschlungen, an dem ein Schild hängt, auf dem die ISBN des Buches steht. Auch schön ist das kleine HP-Zeichen auf dem Buchrücken, bei dem der Schnatz zu sehen ist. Das Buch fängt direkt an und ganz hinten gibt es auch nur eine kleine Werbung für die Nachfolger des Buches. Informationen über die Autorin gibt es keine. Schön gestaltet ist aber auch, dass im Buch nicht alles normal geschrieben, sondern Schreie großgeschrieben werden und auch andere Hervorhebungen durch kursive Schrift gemacht werden.

Die Handlung ist einfach im wahrsten Sinne des Wortes zauberhaft. So wie auch Harry lernt der Leser Stück für Stück die neue, magische Welt kennen, in die Harry eigentlich gehört. Es ist äußerst spannend immer wieder Neues zu entdecken und nebenbei muss Harry dann auch noch mit seinen neuen Freunden ein wenig ermitteln. Es wird wirklich nie langweilig, zwar läuft manchmal alles ein wenig zu schnell ab, aber das ist im Großen und Ganzen nicht so schlimm.

Harry ist ein guter Hauptcharakter für dieses Buch, da er selbst erst in die neue Welt eingeführt werden muss und zum anderen ist sein Charakter geprägt und passt sehr gut zur Haupthandlung. Man kann sich leicht in ihn hineinversetzen und er hat heldenhafte Charakterzüge, ist allerdings auch nicht der typische Alltagsheld. Auch die anderen Charaktere sind vielschichtig und nicht immer so, wie sie zu sein scheinen.

Zugegeben, Rowling hat kleine Wiederholungsschwierigkeiten. Des Öfteren kommen zu häufig hintereinander Sätze, die mit Harry …“ anfangen oder dergleichen. Das ist allerdings nicht allzu schlimm und ansonsten ist ihr Schreibstil erfrischend und flüssig. Es gibt viel wörtliche Rede und nur selten sehr lange Absätze. Rowling schafft es locker, den Leser in den Bann des Buches zu ziehen.

Das Buch ist in kürzester Zeit durchgelesen, so fesselnd ist es. Und obwohl dieses Buch eigentlich besonders an die jüngere Generation gerichtet ist, ist es durchaus auch für Erwachsene geeignet, wobei man dann eben nicht so kritisch mit dem Schreibstil sein sollte. Der Anfang der Septologie ist auf jeden Fall eine gute Einleitung geworden.

Fazit:
Dieses Buch sollte man gelesen haben. Hier kann man wunderbar in eine andere Welt abtauchen und mit Harry magische Abenteuer genießen. Das Buch ist absolut empfehlenswert.

Gesamt: 5/5

Handlung: 4/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Schreibstil: 4/5

Verfasst am: 13.02.2011

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen