Mittwoch, 3. August 2016

[Aktion] Liebster Award


Vor gut zwei Wochen haben mich Andrea und Lara von 2Nerds1Book für den Liebster Award nominiert. Auf meinem alten Blog habe ich anfangs sehr gern bei solchen Nominierungen und auch bei Tags gern mitgemacht - bis es irgendwann Massenware wurde und man damit überschwemmt wurde. Durch die Nomination der beiden habe ich meine Meinung noch einmal überdacht. Ich finde es zum Beispiel toll, dass hier eigene Fragen von Bloggern an andere Blogger gestellt werden. Und die Fragen der beiden möchte ich auch sehr gerne beantworten. 
Bevor wir dazu kommen: Vielleicht werde ich ab und an doch einmal einen Tag mitmachen, weil er mir gefällt, aber das wird dann dennoch eher die Ausnahme sein. 
Aber jetzt kommen wir endlich zum Anlass dieses Beitrags:


Was muss man tun?

- 11 gestellte Fragen beantworten.
- Die Person verlinken, von welcher man die Nominierung erhalten hat.
- Selbst wieder Blogs nominieren und sich 11 Fragen ausdenken, welche die nominierten Blogs dann beantworten sollen.


Die Fragen:


1. Wenn du nur noch Bücher eines einzigen Genres lesen könntest, welches Genre würdest du auswählen und warum? 

Das ist wirklich eine schwierige und fiese Frage, aber ich wähle das, was mir auch zuerst einfällt: Fantasy. Leider schließe ich damit Dystopien aus, aber Fantasy war schon immer das Genre gewesen, mit dem ich mich am meisten verbunden gefühlt habe. Und ich denke, in diesem Genre wird mir auch nie langweilig werden.

2. Liest du lieber Bücher mit männlichen Protagonisten oder weiblichen? 

So richtige Gedanken habe ich mir darüber bisher nie gemacht. Aber ich glaube, dass männliche Protagonisten mich tatsächlich seltener nerven. Weibliche Protagonisten haben oft diese Neigung unnötig zu jammern. Das habe ich bei den männlichen eigentlich noch nie gehabt - zumindest nicht in einer aufdringlichen Form. Wahrscheinlich komme ich mit männlichen Protagonisten also eher klar. Aber mir ist im Grunde vor allem wichtig, dass der Charakter tiefgründig ist. Und das ist ja auch bei Mädchen möglich.

3. Wenn du eine Romanfigur zum Leben erwecken könntest, welche wäre das? 

Ganz ehrlich? Ich weiß es nicht. Bei den meisten Charakteren ist es besser, wenn sie in ihren Büchern bleiben. Das klingt jetzt vielleicht blöd, aber wenn ich das könnte, würde ich wahrscheinlich als erstes einen meiner eigenen Charaktere aus meinen Büchern erwecken, an denen ich schreibe. Davon ist bisher nur leider keiner beendet. Ich würde gerne eine Figur aus einem veröffentlichten Buch nennen, aber mir fällt einfach niemand ein.

4. Welches Buch liegt schon sehr lange auf deinem SuB? 

Viele. Nein, im Ernst. Die meisten SuB-Bücher liegen schon seit mindestens 2 Jahren da drauf, manche vielleicht sogar 5 oder länger. Zurückführen kann ich das ganze leider nicht mehr, aber ich nenne gerne ein Buch, das subjektiv betrachtet eigentlich schon zu lange auf meinem SuB liegt.

Die Magie der tausend Welten: Die Begabte von Trudi Canavan
Der junge Archäologe Tyen entdeckt ein magisches Buch, in dem seit vielen Jahrhunderten das Bewusstsein einer Frau gefangen ist: Pergama war einst eine talentierte Buchbinderin, bis ein mächtiger Magier sie mit einem Zauber belegte und dazu verfluchte, für alle Zeit das Wissen der Welt in sich aufzunehmen. Und so weiß Pergama, dass Tyens Heimat und allen, die ihm am Herzen liegen, eine schreckliche Katastrophe droht. Allerdings kann sie Tyen nur helfen, wenn es ihm gelingt, den Fluch des Buches zu brechen. Und tatsächlich hat Tyen keinen dringlicheren Wunsch, als Pergama zu befreien – der längst seine Liebe gehört.

Das Buch habe ich mir damals zeitnah nach Erscheinen gekauft, aber bis heute nicht gelesen, obwohl ich die Autorin liebe. Warum? Vermutlich weil ich erst die ganze Reihe haben will, aber mittlerweile bin ich des Wartens etwas überdrüssig geworden. Und vielleicht lese ich es auch bald endlich.

5. Auf welche Veranstaltung/Festival/Convention wirst du als nächstes gehen?

Nun, ich besuche ganz selten solche Veranstaltungen. 2015 war ich das erste Mal auf der Leipziger Buchmesse. Vielleicht werde ich 2017 wieder auf die Buchmesse gehen, aber sonst sind keine Veranstaltungen geplant. Aber das kann sich natürlich noch ändern.

6. Erinnerst du dich noch an ein Buch aus deiner Kindheit, das du ganz oft gelesen bzw vorgelesen bekommen hast?

Primär hatte ich eigentlich für den Abend Hörbücher und - spiele und hab vor allem gern "Das kleine Gespenst" von Ottfried Preußler gehört, aber da waren noch viele mehr, die ich geliebt hab. Ein Buch, das ich als kleines Kind gelesen habe, war "Der Zauberer der Smaragdenstadt" von Alexander Wolkow. Aber mit 7 Jahren habe ich auch schon die ersten "Harry Potter"-Bücher gelesen, wenn man Kindheit noch weiter spannen will und die ersten beiden Bände habe ich ca. 6-7x gelesen.

7. Liest du neben Büchern auch Comics oder Mangas?
Jain. Also, extrem selten. Vor Jahren habe ich mal die "Ouran High School Host Club"-Mangas gelesen. Die wurden mir damals von einer Freundin empfohlen, die Mangas geliebt hat. Dann habe ich auch noch "Death Note" angelesen. Und meine Lieblingsmangareihe ist eindeutig "Soul Eater". Leider habe ich die Mangas nicht mehr, aber ich wollte sie mir irgendwann wieder holen, um auch endlich wieder auf aktuellem Stand zu sein. Aber generell bevorzuge ich einfach Romane und das sieht man ganz eindeutig in meinem Leseverhalten.

8. Welches Land reizt dich besonders von der Kultur, Sprache und Geschichte her?

Irland war schon immer mein Lieblingsland und ich finde alles daran unglaublich spannend und schaue auch sehr gerne Filme, die dort spielen. Bücher habe ich dafür bisher wenige gelesen, die sich dort zutrugen, aber ein paar waren schon dabei. Ich weiß gar nicht genau, was meine Leidenschaft für dieses Land entfacht hat, aber sie besteht schon seit meiner Kindheit. Wenn es um Sprache geht interessiere ich mich ansonsten auch noch sehr für Russland und die Ukraine, was aber an meinen familiären Wurzeln liegt.

9. Was hältst du von "gehypten" Büchern/Filmen/Serien?

Das ist schwierig zu sagen. Mich als Leser stören sie irgendwie schon. Wenn ein Buch zu sehr gehypet wird und ich es schon gelesen habe, ist es nicht so schlimm, weil ich weiß, ich habe es vor diesem Hype entdeckt und meine Meinung ist dann auch noch unberührter. Aber wenn ein Buch bereits in den Himmel gelobt wird und ich es nicht gelesen habe, ist es kritisch. Zum einen lese ich Bücher ja nicht, weil sie so gehypet werden, aber irgendwie hat man doch immer das Gefühl, es wäre so. Außerdem ist die Meinung natürlich verändert, weil man andere Erwartungen an ein Buch hat und entweder es wird ihnen gerecht und alles ist gut oder eben nicht und das ist doch in den meisten Fällen so, wenn wir ehrlich sind.

10. Knabberst du etwas beim lesen?

Früher habe ich das gerne mal gemacht, aber mittlerweile eigentlich nie. Zumindest nicht unbedingt absichtlich. Wenn ich grad Lust auf etwas habe, dann esse ich was nebenbei, aber meistens stört es eher, weil ich dann ja auch Schwierigkeiten habe das Buch zu halten.

11. Wenn du einen beliebigen Autor interviewen könntest, welchen würdest du wählen?

Wir hatten sie ja oben schon erwähnt und sie ist auch die erste, die mir einfällt: Trudi Canavan. Ich bin immer noch enttäuscht, dass ich es nicht geschafft habe eine Lesung von ihr zu besuchen, aber vielleicht kommt sie ja nochmal nach Deutschland. Ansonsten würde ich natürlich auch gern mit J.K. Rowling über ihre Bücher reden. Generell gibt es viele Autoren, mit denen ich gern ein ausführliches Gespräch führen würde.

Meine Fragen:
1. Führst du ein Lesetagebuch? Wenn ja, wie gestaltest du es?
2. Hörst du Musik beim Lesen oder lenkt dich das ab?
3. Gibt es ein Buch, in dessen Welt du gerne leben würdest oder in dem du gerne eine Rolle spielen würdest?
4. Hast du ein Lieblingsbuch oder einen Lieblingsautor?
5. Welches Buch steht momentan ganz oben auf deiner (imaginären) Wunschliste?
6. Liest du mit oder ohne innere Stimme?
7. Bei welchem Buch hast du dir am meisten gewünscht, dass es nie geendet hätte und hast immer noch ein bisschen "Fernweh"?
8. Wo kaufst du deine Bücher am Liebsten?
9. Machst du dir Notizen, während du ein Buch liest, an denen du dich für deine Rezensionen orientierst oder schreibst du frei Schnauze?
10. Liest du lieber Einzelbände oder Reihen?
11. Hast du neben dem Bloggen noch andere kreative Hobbys?

Das Nominieren finde ich eigentlich schwierig, da wahrscheinlich die meisten diesen Award schon einmal bekommen haben. Aber drei Blogger kriege ich trotzdem zusammen:
- Denise von 365 Seiten
- Martin von Martins Minds
- Anna von Anna im Bücherparadies
Ihr müsst natürlich nicht mitmachen! Ich würde mich aber freuen.
Es kann sich aber jeder gerne angesprochen fühlen meine Fragen zu beantworten, ob auf seinem Blog oder hier in den Kommentaren. :)

Nochmal vielen Dank an Andrea und Lara für die schönen Fragen!

1 Kommentar:

  1. Das kenne ich. Wenn ich was futtere, mache ich Lesepause. Beides zusammen ist immer schwierig zu händeln. Ich habe deine Fragen bereits beantwortet. Danke das du an mich gedacht hast: http://www.martinsminds.de/news.php?readmore=223

    Gruß Martin

    AntwortenLöschen