Donnerstag, 6. April 2017

[Aktion] Serienabend #037


Im Mai hat die liebe Kosmeticca zu einer Aktion ausgerufen, die vor allem für Serienliebhaber gedacht ist. Worum geht es im Speziellen? Jeden Donnerstag stellt man eine Serie vor, die man gerade schaut, mit der aktuellen Folge. Das kann eine neue Serie sein, aber auch ein Rewatch.

Steckbrief

Titel: Tote Mädchen lügen nicht

Inhalt:
Die Netflix-Serie „13 Reasons Why“ basiert auf dem gleichnamigen Young-Adult-Roman von Schriftsteller Jay Asher. In der Novelle geht es um Highschool-Schülerin Hannah Baker (Katherine Langford), die sich mit einer Überdosis Drogen selbst das Leben nimmt. Als Begründung für ihren Suizid verschickte sie vor ihrem Ableben dreizehn Audiokassetten, auf welchen sie darlegt, wie und warum es zu ihrer Entscheidung kam und wer alles dazu beitrug.
In der Serie geht es um Clay (Dylan Minette), der in dieser emotionalen Nacht eine Schuhschachtel voller Kassetten bekommt. Auf den Kassetten steht die Anweisung, sie an zwölf Mitschüler weiterzugeben. Sie erklärt den einzelnen darauf in welcher Art und Weise sie zu ihrem Selbstmord beitrugen - 13 Gründe, wieso sie sich umbrachte.

Staffel: Staffel 1

Folge: Folge 9, "Kassette 5, Seite A"


1. Beschreibe die aktuelle Folge in drei Worten

Wahrheit, Einsicht und Verdächtigungen

2. Bewerte die Folge mit einer Schulnote und begründe deine Entscheidung

Als ich von der Serie gehört habe, wusste ich sofort, dass ich sie schauen würde. Das Buch habe ich ja auch schon gelesen - und werde es demnächst vermutlich noch einmal lesen, um Buch mit Serie vergleichen zu können. Folge 9 ist im Vergleich zu den bisherigen fast eine Spitze, denn hier gibt es wirklich heftige Offenbarungen, so dass der Folge sogar ein Warnhinweis vorgeschoben werden musste. Ich möchte nicht zu viel erzählen, da ich sonst eindeutig spoilern würde, aber vor allem die Interaktionen der Charaktere gefallen mir sehr gut, nicht nur in dieser Folge. Das Thema ist echt schwierig, aber es wird hier gut umgesetzt. Diese Folge bekommt von mir eine glatte 1.

3. Habt ihr auch immer ein schlechtes Gewissen, wenn draußen die Sonne scheint, ihr aber lieber zuhause bleibt und Serien suchtet?

Eigentlich nicht. Ich bin da ja niemandem Rechenschaft schuldig. Ich bin ohnehin nicht so der Sonnenanbeter. Bis zu 25°C bin ich draußen ganz glücklich, aber alles darüber finde ich eher unangenehm. Aber ich sitze ja auch nicht 24/7 vor der Mattscheibe und suche mir wenigstens gezielt aus, was ich schaue. Dadurch habe ich nicht das Gefühl, dass ich meine Zeit vergeude. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen