Montag, 6. Februar 2017

[Neuzugänge] #016 - Ausleihwahn, die Zweite

Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie.
– J. Daniel

Ich hab massiv übertrieben. Ich schaffe es zwar, den Bücherladen nicht gleich mit Unmengen an Büchern zu verlassen - aber in der Bibliothek bin ich schwach geworden. Da sind einfach so viele Bücher und alle wollen gelesen werden! Vielleicht schaffe ich es sogar, ein paar davon zu lesen, bevor die Ausleihfrist abgelaufen ist...

Ausgeliehen:

Letterland - Die Diamantenquelle von Johanna Trommer und Meryem Natalie Akdenizki
Dieses Buch wollte ich schon vor Jahren mal lesen, aber kam einfach nie dazu. Als ich es dann in der Kinderbuchabteilung entdeckt habe, habe ich gleich danach gegriffen. 

Die 13-jährige Tinka liebt Bücher über alles. Eines Tages findet sie einen mysteriösen Brief, der sie und ihre Freundin Isabell zum Antiquar Antonius führt. Dort erfahren sie von der Existenz des Reiches Grammaton, dessen Bevölkerung aus lebendigen Buchstaben, den Letterlingen, besteht und davon, dass Grammaton in großer Gefahr ist. Denn Letterlinge schöpfen ihre Energie aus der Fantasie lesender Kinder in der Menschenwelt und die Begeisterung für das Lesen schwindet… Tinka und Isabell müssen das mit einem Fluch behaftete Buch Atnaphias in Grammaton finden und es in die Menschenwelt bringen. Nur so können sie Letterland retten.

Infernale von Sophie Jordan
Manch einer wird sich vielleicht noch vage erinnern, dass ich bereits im Juli von Infernale gesprochen hatte. Nun liegt es auch endlich auf meinem SuB und wartet nur darauf, gelesen zu werden. 

Von klein auf hörte ich Wörter wie begabt. Überdurchschnittlich. Begnadet.
Ich hatte all diese Wünsche, wollte etwas werden. Jemand. 
Niemand sagte: Das geht nicht. 
Niemand sagte: Mörderin. 

 Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin?

Tintenherz von Cornelia Funke
Diesen Roman habe ich schon vor einer halben Ewigkeit mal gelesen, aber danach leider nie die beiden Fortsetzungen, was ich jetzt aber endlich mal ändern möchte. Immerhin hat die Tintenwelt ja so viele Leser verzaubern können und ich erinnere mich, dass Band 1 mir gut gefallen hat. Ausgeliehen habe ich das Buch ursprünglich aber tatsächlich für ein Referat. 

In einer stürmischen Nacht taucht ein unheimlicher Gast bei Meggie und ihrem Vater Mo auf. Er warnt Mo vor einem Mann namens Capricorn. Am nächsten Morgen reist Mo überstürzt mit Meggie zu ihrer Tante Elinor. Elinor verfügt über die kostbarste Bibliothek, die Meggie je gesehen hat. Hier versteckt Mo das Buch, um das sich alles dreht. Ein Buch, das Mo vor vielen Jahren zum letzten Mal gelesen hat und das jetzt in den Mittelpunkt eines unglaublichen, magischen und atemberaubenden Abenteuers rückt, eines Abenteuers, in dessen Verlauf Meggie nicht nur das Geheimnis um Zauberzunge und Capricorn löst, sondern auch selbst in große Gefahr gerät.

Young World - Die Clans von New York von Chris Weitz
Auf Young World habe ich auch schon lange ein Auge geworfen. Ich finde die Thematik einfach mega spannend. Diesen Roman habe ich in der Onleihe als Ebook ausgeliehen. 

Es gab ein Leben davor. Dann kam die Seuche. Übrig blieben nur die Teenager. Jetzt, ein Jahr danach, werden die Vorräte knapp und die Überlebenden organisieren sich in Clans. Jefferson, Führer wider Willen des Washington-Square-Clans, und Donna, in die er heimlich verliebt ist, haben sich ein halbwegs geordnetes Leben in all dem Chaos aufgebaut. Doch als Brainbox, das Genie ihres Clans, eine Spur entdeckt, die zur Heilung der Krankheit führen könnte, machen sich fünf von ihnen auf in die gefährliche Welt jenseits ihres Rückzugsortes – Schießereien mit feindlichen Gangs, Flucht vor Sekten und Milizen, Überleben in den Gefahren der U-Bahn-Schächte inklusive. Denn trotz aller Aussichtslosigkeit glaubt Jeff an die Rettung der Menschheit.

Ich fürchte mich nicht von Tahereh Mafi
Dies ist mein zweites ausgeliehenes Hörbuch. Ja, ich habe es beim letzten dann doch geschafft, dass der Stream funktioniert hat und deswegen freue ich mich jetzt auch auf dieses Buch. Es ist etwas schwierig Hörbücher in der Onleihe zu finden, wenn man auf ungekürzte besteht. ;) 

Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ...

Kommentare:

  1. Hallo Gwee, :)

    in der Bibliothek geht es mir auch immer so. Vor lauter tollen Büchern weiß ich meist gar nicht, was ich mitnehmen soll und muss mich meist stark bremsen.

    Auf alle Fälle wünsche ich dir viel Freude mit dem Hörbuch von Tahereh Mafi. Das ist meine absolute Lieblingsreihe!

    Liebe Grüße von Conny und dir eine nette Woche :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Conny!

      Ja, genau so ging es mir auch. :D Wenn ich nicht eh schon schwer zu schleppen gehabt hätte wegen ein paar Kinderbüchern, die ich für mein Seminar ausleihen musste, hätte ich vermutlich allein die ganze Jugendbuchabteilung geplündert.

      Dankeschön. :) Da bin ich schon sehr gespannt drauf, weil ich bisher nur Gutes darüber gehört habe. Hoffentlich kann mich dann auch die Sprecherin überzeugen. Mit Britta Steffenhagen habe ich noch keine Erfahrungen gemacht.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen
  2. Huhu Diana
    Weisst du was? Ich arbeite sogar in einer kleinen Bibliothek mit .... aber ich habe so viele ungelesene Bücher zuhause, dass ich da nicht einmal mehr schwach werde. Das Jucken in den Fingern muss ich da einfach unterdrücken ...
    "Infernale" habe ich schon gelesen und es konnte mich richtig fesseln. Da freue ich mich schon sehr auf die Fortsetzung.
    "Ich fürchte mich nicht" habe ich gelesen und geliebt. Der Schreibstil ist ja sehr speziell und ich frage mich gerade, wie das beim Hörbuch rübergebracht werden kann.
    Da wünsche ich dir viele Lese- und Hörspass!
    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Favola!

      Irgendwie habe ich es völlig versäumt, auf deinen Kommentar zu antworten.
      Mit dem nicht schwach werden geht es mir in der Buchhandlung immer genauso. Ich hatte lange Zeit nicht das Geld, um mir neue Bücher leisten zu können und bin nachhaltig "geschädigt" davon. Manchmal gehe ich mit dem festen Willen in eine Buchhandlung, um ein Buch zu kaufen, und gehe am Ende trotzdem ohne raus oder muss mich regelrecht zwingen, es mir nicht wieder auszureden.
      Stimmt, die Fortsetzung von "Infernale" erscheint ja glaube ich auch im März?
      "Ich fürchte mich nicht" habe ich mittlerweile als gebundenes Buch ausgeliehen, weil ich die letzten Wochen nie zum Hören kam. Im Nachhinein frage ich mich aber auch, wie das gelöst worden wäre, da ich beim kurzen Blick ins Buch bemerkt habe, was du meintest.
      Hoffentlich komme ich jetzt bald dazu, beide Romane zu lesen.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen