Mittwoch, 4. Januar 2017

[Rezension aus dem Archiv] Die Auswahl von Ally Condie

Titel: Die Auswahl
Autor: Ally Condie
Reihe: Cassia & Ky
Band: 1
Genre: Dystopie, Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 2011
Seiten: 452
Verlag: FJB
Format: Hardcover
ISBN-13: 978-3841421197
Preis: 16,95€

Kurzbeschreibung: 
Stell dir vor, du lebst in einer Welt, die ein absolut sicheres Leben garantiert. Doch dafür musst du dich den Gesetzen des Systems beugen: den Menschen lieben, der für dich bestimmt wird. Was würdest du tun? Für die wahre Liebe dein Leben riskieren? Für die 17-jährige Cassia ist heute der wichtigste Tag ihres Leben: Sie erfährt, wen sie mit 21 heiraten wird. Doch das Ergebnis überrascht alle: Xander, Cassias bester Freund, ist als ihr Partner vom System ausgewählt worden. Als jedoch, offenbar wegen eines technischen Defekts, das Bild eines anderen Jungen auf dem feierlich überreichten Microchip auftaucht, wird Cassia misstrauisch. Kann das System wirklich entscheiden, wen sie lieben soll? 

Meinung:
Die Aufmachung des Buches ist wirklich schön gemacht. Die Rückseite hat eine interessante Kurzbeschreibung zu bieten, die überhaupt nicht viel verrät, aber wirklich neugierig macht.

Ich weiß nicht wirklich, was ich erwartet habe, aber das sicherlich nicht. Ich war zunächst sehr skeptisch, ob das Buch denn auch wirklich gut ist, da ja jeder es in höchsten Tönen lobt. Allerdings kann ich selber nicht anders. Die Geschichte um Cassia ist wirklich spannend und fesselnd. Zugegeben passiert wirklich nicht allzu viel, womit man den Nörglern zustimmen muss, aber Cassia befindet sich ständig in Gefahr, erwischt zu werden, und das macht die Geschichte doch schon in einigen Punkten interessanter. Außerdem ist es eine wirklich emotionale Story. Man lernt viel über Cassias Welt, die unserer kaum mehr ähnelt.

Cassia ist eine wirklich liebenswerte Protagonistin. Ich mochte sie sofort und auch die anderen Charaktere waren mir fast alle auf Anhieb sympathisch oder erschienen mir zumindest sehr logisch und tiefgründig. Nur kam ich nicht direkt mit Ky klar. Er wirkt auf mich durch die ganze Zeitspringerei irgendwie eher jung, obwohl er 17 Jahre ist. Es kommt mir eher vor als wäre er 12-14. Mit der Zeit ging es dann, aber erst konnte ich mich nicht so richtig mit ihm anfreunden. Aber ansonsten finde ich die Charaktere in diesem Buch wirklich Top.

Leicht und flüssig liest sich "Die Auswahl" durchaus. Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben und man bekommt viel von Cassias Gedanken mit, aber das Verhältnis zur wörtlichen Rede ist eigentlich in Ordnung. Da man immer wieder neue Dinge kennenlernt, konnten die reinen Beschreibungen und Gedanken nie wirklich langweilig werden. Condie hat eine schöne Art zu schreiben und kann sich wortgewandt ausdrücken.

Ich habe mich trotz mancher kleiner Macken in dieses Buch verliebt. Es ist ein wundervoller Auftakt zu der Reihe "Cassia & Ky" und ich habe das Buch in weniger als 12 Stunden gelesen, obwohl es nicht unbedingt sehr dünn ist. Ich saß noch bis in die Nacht hinein daran. Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen. Es ist ein toller Dystopieroman und ich hatte nach dem Lesen ein richtiges Hochgefühl. Am liebsten würde ich es direkt noch einmal lesen. Auf Deutsch kommt der zweite Teil ja erst im April 2012 heraus.

Fazit:
Dieses Buch ist der Beginn einer wunderbaren neuen Reihe und ich empfehle es wirklich weiter. Es ist ein wirklich schöner und ergreifender Roman.

Gesamt: 5/5

Inhalt: 5/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 5/5
Schreibstil: 5/5

Geschrieben am: 06.04.2011
Zusatzinfos: Der erste Absatz wurde wegen ausschweifend detaillierter Beschreibung gekürzt, das verlinkte Cover zeigt die Taschenbuchausgabe.

Reihe:
Band 1: Die Auswahl
Band 2: Die Flucht
Band 3: Die Ankunft

Kommentare:

  1. Huhu Diana,

    den ersten Teil der Cassia & Ky Reihe fand ich auch richtig gut. Leider konnten mich beide Nachfolger nicht mehr so richtig begeistern. Hast du diese auch schon gelesen?

    Liebe Grüße von Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Conny!

      Ja, die beiden Folgebände habe ich auch gelesen. So ganz war es auch nicht, was ich erwartet habe. Irgendwie ist das bei (dystopischen) Trilogien ja oft so. Der erste Band ist super und danach geht es bergab.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen
  2. Hey, ich habe gerade deinen Blog entdeckt und finde ihn wirklich toll! ich bin gleich als Leserin geblieben:) Ich würde mich wirklich sehr freuen wenn du auch mal bei mir vorbeischauen würdest :) Lg, Aileen. meinlebenvollerbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Aileen!

      Dankeschön. :) Freut mich, dass er dir gefällt.
      Ich schaue auch gleich mal bei dir vorbei.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen
  3. Hallo liebe Diana :)

    Die Reihe steht bei mir auch noch ganz oben auf der Wunschliste. Deine Rezension hat mich jetzt noch neugieriger gemacht und ich hoffe, dass ich es dieses Jahr endlich mal schaffe, zumindest den ersten Band der Reihe zu lesen!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lisa!

      Also, der erste Band der Reihe hat mir damals wirklich gut gefallen, deshalb kann ich ihn dir wirklich ans Herz legen. Die anderen beiden Bände sind nicht mehr ganz so gut, aber trotzdem solide. Wenn man es z.B. mit der Bestimmungs-Trilogie vergleicht, ist das Ende trotzdem sehr gut geworden. Ich habe leider nur den ersten Band rezensiert, daher kann ich es nicht mehr genau resümieren.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen
  4. Liebe Diana,
    mir hat der erste Band damals auch sehr gut gefallen, allerdings habe ich Band 3 dann abgebrochen. Das ging absolut nicht mehr ...
    lg Florenca ( geliebtes Buch)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Florenca!

      Ich habe Band 3 damals tatsächlich noch beendet, aber an den Anfang kam er wirklich nicht mehr ran. Es ist so schade, dass viele dritte Bände eine Trilogie zerstören.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen