Mittwoch, 9. November 2016

[Rezension aus dem Archiv] Alaskan Royals: Einfach königlich von Mary Janice Davidson

Titel: Einfach königlich
Autor: Mary Janice Davidson
Reihe: Alaskan Royals
Band: 2
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 14.01.2011
Seiten: 333
Verlag: Lyx
Format: Taschenbuch
ISBN-13: 978-3802583148
Preis: 8,95€

Kurzbeschreibung: 
Der Meeresbiologe Dr. Shel Rivers erhält von seinem Chef den Auftrag, die Prinzessin von Alaska durch sein Institut zu führen. Natürlich ist er nicht gerade begeistert darüber, dass ihn so ein verwöhntes Adelstöchterchen von der Arbeit abhält. Doch mit ihrem frechen Mundwerk ist Prinzessin Alexandria ganz anders, als Dr. Rivers sie sich vorgestellt hat. Und darüber hinaus ist sie auch noch ausnehmend hübsch und weckt ganz unerwartete Gefühle in dem nüchternen Wissenschaftler. 

Meinung: 
Auf mich wirkt das Cover recht romantisch. Alles ist in Rosa und Blau gehalten, im Hintergrund sieht man einen Sonnenuntergang. Im Vordergrund sieht man wieder eine blondhaarige Frau in Kleid und mit Krone in der Hand. Daneben balanciert eine Robbe ein Zepter. Der Boden ist aus Eis, das auseinanderzubrechen scheint. Es sieht zwar alles sehr schön aus, aber es ist schade, dass die Frau offensichtlich wieder Christina darstellt, da die Hauptfigur aus diesem Band dunkelhaarig ist. Die Kurzbeschreibung auf der Rückseite ist recht gut gelungen und man erfährt nicht allzu viel aus dem Buch. Von der LoveLetter prangt noch ein lobendes Zitat auf dem Buch und es wird darauf hingewiesen, dass wieder eine von Mary Janice Davidsons Kurzgeschichten im Buch zu finden ist. Die Schrift von außen ist gut lesbar und im Bücherregal macht sich das Buch neben seinem Vorgänger auch gut. Der Klappentext gibt meiner Meinung nach zu viel preis und man sollte ihn besser gar nicht erst lesen. Die Gestaltung des Buches im Inneren ist ansonsten gut. Die Schrift lässt sich leicht lesen und die Kapitel sind gut abgegrenzt. Ganz hinten findet man noch Infos zur Autorin und all ihre bisherigen Werke, die bei Lyx erschienen sind. Die Seiten davor gibt es noch ein wenig Werbung. Ein großer Kritikpunkt ist allerdings, dass die Kurzgeschichte im Buch fast ein Viertel einnimmt. Das Buch ist ja ohnehin schon dünner als der Vorgänger, aber wenn die Kurzgeschichten immer länger werden, ist von der Hauptgeschichte bald nichts mehr übrig.

Mich hat die Handlung nicht so sehr vom Hocker gerissen, die im Verhältnis zum Vorgänger sehr zu wünschen übrig lässt. Das Buch hatte zwar eindeutig wieder viele witzige Stellen zu bieten, aber spannend war es kaum und viel richtige Handlung konnte man auch nicht erkennen. Eigentlich mag ich die Bücher von Mary Janice Davidson sehr, aber bei diesem hier kann man wirklich nur den Kopf schütteln. Die Idee hätte Potenzial gehabt, aber umgesetzt wurde sie nicht gut. Auch die Kurzgeschichte ist eher öde und man hätte sie sich getrost sparen können.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und haben alle eine gewisse Tiefe. Austauschbar sind sie definitiv nicht und sehr einzigartig. Mit Alex erlebt man im Laufe des Buches auch eine gewisse Weiterentwicklung. Auch die anderen Charaktere können zum größten Teil überzeugen und sind meistens sympathisch. Manchmal kann man ihre Handlungsweisen aber dennoch nicht nachvollziehen.

Davidson schreibt sehr flüssig und benutzt viel wörtliche Rede und nur spärlich gesäte Beschreibungen, die ich allerdings nicht als zu wenig empfand. Es passt so auf jeden Fall zum Buch. Die Absätze sind mal länger, mal kürzer und wechseln sich erfrischend ab. Es fällt nicht schwer, das Buch zu lesen.

Auch wenn mich das Buch nicht so vom Hocker gehauen hat, hatte ich es schnell durchgelesen. Lachen konnte ich oft, aber ansonsten war ich nicht sehr mitgerissen. Es bleibt nur zu hoffen, dass der Folgeband "Adel verpflichtet“" wieder besser wird.

Fazit: 
Wer die Bücher von Mary Janice Davidson liebt, wird sich an dem Buch wahrscheinlich auch erfreuen können, aber alle anderen sollten es sich besser zweimal überlegen, denn eine wirklich hochwertige Geschichte findet man hier nicht.

Gesamt: 2/5

Handlung: 2/5
Charaktere: 3/5
Lesespaß: 2/5
Schreibstil: 4/5

Verfasst am: 19.03.2011

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen