Samstag, 6. August 2016

[Challenge] Lesemarathon im August 2016


Die liebe Lisa von Little Bookland lädt zu einem 48-Stunden-Lesemarathon ein. Ich liebe solche Lesemarathons ja und deswegen will ich - obwohl ich spät dran bin - trotzdem gern mitmachen. Eigentlich korreliert das ja total mit meinem Zeitplan, weil ich noch einige Rezensionen schreiben möchte und meine Hausarbeit für die Uni voranbringen will, aber wenn sich die Gelegenheit schon auftut, dann nutze ich sie auch. Ich werde wohl nicht wirklich dauerhaft am Stück lesen, aber dennoch mehr als ich es vermutlich sonst tun würde.

Meine Ziele: 
- "Metro 2034" beenden 
- ein weiteres Buch anfangen
- mindestens 500 Seiten lesen
- bei "Die Magier" bis S. 150 kommen
- mindestens 650 Seiten lesen

Gelesene Seiten am Samstag: 390 Seiten
Gelesene Seiten am Sonntag: 239 Seiten
Gelesene Seiten insgesamt: 629 Seiten

Beendete Bücher: 1

Updates:

06.08., 14.45 - 16.30 (1 Stunde und 45 Minuten)
In "Metro 2034" von Dmitry Glukhovsky starte ich heute tatsächlich frisch rein und habe bis jetzt 117 Seiten geschafft. Ich muss zugeben, dass es ein etwas seltsamer Start ist, da der bekannte Protagonist aus dem ersten Band noch keinen Auftritt hatte, aber dafür ist es dennoch interessant die Geschichte zu verfolgen, auch wenn ich eigentlich mit ganz anderen Geschehnissen gerechnet hatte. Nichtsdestotrotz bin ich gespannt wie es weiter geht und vor allem, wann wir Artjom wieder begegnen. Aber es ist auch ganz interessant mal einen anderen Blickwinkel auf diese Welt zu bekommen. Jetzt gibt es aber erst einmal Essen.

06.08., 18.00 - 20.35 (2 Stunden und 35 Minuten)
164 weitere Seiten sind geschafft und ich bin immer noch sehr unschlüssig, was ich von diesem Band halten soll. Er ist irgendwie anders. Und noch ist er nicht ansatzweise so fesselnd wie der erste Band. Homer und Sascha sind außerdem Perspektivträger, mit denen es mir schwer fällt mich zu identifizieren. Artjom war irgendwie ein besserer Geselle. Auf jeden Fall sind die Geschehnisse trotz allem durchaus interessant, gerade was mit der Tulskaja los ist...und was genau hinter Hunters Verhalten steckt.

06.08., 22.05 - 23.50 (1 Stunde und 45 Minuten)
109 weitere Seiten später bin ich etwas ernüchtert, weil sich das Buch wirklich überhaupt nicht mit den Geschehnissen des ersten Teils kombinieren lassen will. Ja, es ist trotzdem spannend, was mit der Epidemie ist, aber irgendwie erreicht das Buch mich einfach nicht. Und die angedeutete Liebesgeschichte finde ich furchtbar. Interessant ist auch, dass ein Artjom im Buch vorkommt, aber es scheint nicht der uns bekannte zu sein.

07.08., 0.50 - 2.45 (1 Stunde und 55 Minuten)
Die letzten 138 Seiten lasen sich besser als die zuvor, aber so ganz befriedigt bin ich immer noch nicht. An sich war es eine gute Geschichte, aber sie wird dem ersten Teil einfach nicht gerecht und vor allem bin ich noch etwas verwirrt und habe einige Fragen im Kopf. Ich werde mir das Buch noch ein wenig durch den Kopf gehen lassen, um zu einer endgültigen Meinung zu kommen, aber es war auf jeden Fall anders als erwartet. Aber jetzt geht es erst einmal ab ins Bett.

07.08., 12 Uhr
Bis jetzt habe das neue Buch noch nicht angefangen, aber ich denke, ich werde wieder so bis 14 Uhr brauchen dafür. Erst einmal möchte ich nämlich ein paar Rezensionen schreiben. Wenn ich zu viele noch unrezensierte Bücher habe, macht mich das immer nervös, weil ich Angst habe, dass ich etwas vergesse. Sobald ich dann "Die Magier" von Pierre Grimbert beginne, melde ich mich natürlich wieder.

07.08., 19.15 - 21.45 (2 Stunden und 30 Minuten)
Zum Lesen kam ich heute doch sehr spät, weil ich noch ein paar Bücher für meine Hausarbeit durchgehen und scannen musste. Nun habe ich immerhin 101 Seiten geschafft. Für die lange Zeit ist das eigentlich echt wenig, aber das Buch wurde wohlweislich zusammengepresst. Während der erste Band einzeln 368 Seiten hat, hat er hier 255 Seiten. Die Schrift ist kleiner, die Seite größer. Aber interessant ist die Geschichte bis jetzt schon, auch wenn ich eine größere Schrift im Buch wirklich bevorzugen würde. Bisher ist aber noch nicht klar, was eigentlich los ist. Aber ein paar Charaktere habe ich bereits lieb gewonnen. Die 150 Seiten werde ich heute aber möglicherweise nicht mehr schaffen. Schade eigentlich.

08.08., 00.00 
Am späten Abend war ich leider zu müde, um mich noch einmal in das Buch zu vertiefen, aber ich bin trotzdem ganz zufrieden mit meinem Ergebnis, vor allem da sich "Die Magier" wirklich langsam liest. "Metro 2034" hätte ich jeden Fall ohne diesen Marathon nicht so schnell beendet, aber ich glaube, für das Buch ist es wirklich am Besten es zügig durchzulesen. "Die Magier" wiederum sind bisher sehr interessant und ich bin gespannt darauf wie es weitergeht, auch wenn ich zwecks der unüberwindlich wirkenden Dicke des Buches tatsächlich etwas eingeschüchtert bin. 

Kommentare:

  1. Hallöchen ;)
    Schön, dass du noch dazu gefunden hast - freut mich sehr! :) Natürlich kannst du gerne noch einsteigen und ich wünsche dir viel Erfolg dabei, deine Ziele zu erreichen.
    Ich schaue immer mal rein :)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Ich werde bestimmt auch nicht soooo viele Stunden lesen - bisher waren es 4 Stunden und 40 Minuten und jetzt brauche ich erstmal eine Lesepause. :-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  3. Hey :)
    Dein Buch kannte ich noch gar nicht, da musste ich eben erst mal nachgucken und habe doch wieder was Neues für die Wunschliste entdeckt.
    Ich schwächel im Moment ein bisschen... irgendwie ist heute der Tag auch so.. merkwürdig :D Hoffentlich kommst du etwas besser voran.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lisa!
      Das Buch ist allerdings der zweite Band der Reihe. ;) Vorher kommt "Metro 2033". Das ist aber echt ein gutes Buch!
      Bei mir geht es jetzt eigentlich. Eigentlich hatte ich gedacht, dass ich meine Energie nach meinem gestrigen persönlichen "Lesemarathon" verbraucht hätte. Aber es geht voran und das obwohl ich immer noch nicht ganz von der Geschichte mitgerissen werde.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen
  4. HI Diana, na du bist auch ganz schön fleißig unterwegs :).
    Freut mich,dass du mitmachst und das du deine Seiten uns kund tust :).
    Danke auch für den Besuch bei mir :).

    Ich gehe jetzt erst einmal schlafen, bzw mache alle elektrische Geräte aus und werde dann noch einen Kaba trinken und etwas lesen :).

    Sei lieb gegrüßt Nicole (ich komm morgen noch einmal vorbei)

    AntwortenLöschen
  5. Huhu!

    Das ist immer enttäuschend, wenn ein zweiter Band die Erwartungen nicht erfüllt. :-(

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mikka!

      Es ist vor allem irgendwie frustrierend, weil der erste Band so verdammt gut war. Okay, dem nochmal gerecht zu werden, war wohl schwierig, aber ich hab ein bisschen das Gefühl mit Band 2 ins kalte Wasser geworfen worden zu sein. Als würde man in der Buchhandlung statt einer Horrorgeschichte einen Lyrikband kaufen oder im Supermarkt statt Cornflakes Salat. Ich hoffe halt noch, dass es letztendlich irgendwie Sinn ergibt. Die Handlung an sich ist zwar losgelöst auch interessant, aber man erwartet halt was ganz anderes.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen
  6. Guten Morgen,
    schade, dass das Buch deine Erwartungen nicht erfüllt hat! Wenn das Buch sowieso losgelöst ist von Band 1, dann verstehe ich nicht, wieso man es als Band 2 verkauft?
    Jedenfalls: toll zu sehen, dass du das Buch im Laufe des Abends komplett geschafft hast! Ich nehme mir jetzt daran ein Beispiel! ;)
    Bis später und guten Start in den Sonntag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, Lisa!

      Naja, zeitlich spielt es im darauffolgenden Jahr und es gibt wiederkehrende Charaktere...aber der Klappentext gibt halt keinen Aufschluss darüber, dass es nicht an Band 1 anknüpft.
      Ja, ich bin auch positiv überrascht. :D Dafür hab ich jetzt einen echten Wälzer vor mir - mit über 1.000 Seiten. Allerdings sind das auch vier Bücher in einem.
      Dir auch einen guten Start!

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen
    2. Oh, so ein Wälzer mit über 1000 Seiten würde mich total abschrecken und ich glaube auch demotivieren :D Ich wünsche dir viel Erfolg damit!
      Das mit den Rezensionen kenne ich auch; ich muss sofort immer alle abtippen, sonst kann ich mich nicht wieder aufs Lesen konzentrieren. So sammelt sich zwar nichts an, aber es ist auch so echt anstrengend... viel Erfolg beim Schreiben!

      Löschen
    3. Ehrlich gesagt liest er sich auch etwas deprimierend, weil man kaum vorankommt. :D Aber spannend ist das Buch trotzdem.
      Danke! Zwei Rezensionen habe ich heute zum Glück geschafft und noch ein bisschen Arbeit an der Hausarbeit bewältigen können.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen
  7. Hi Diana
    Ich hoffe und wünsche dir, das du heute einen guten lesestart und Tag hast 😄

    AntwortenLöschen
  8. Huhu!

    Oh ja, das geht mir genauso, ich mag es nicht, wenn die Rezensionen sich ansammeln! :-) Ich versuche immer, die möglichst zeitnah zu schreiben.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  9. Hallo :)
    Schön zu sehen, dass du neben dem Schreiben und Arbeiten an der Hausarbeit doch noch anfangen konntest. Auch wenn es deprimierend ist: halte durch! Es lohnt sich bestimm! ;)
    Danke für deine Teilnahme und den regen Austausch! :) Vielleicht bald mal auf ein Neues beim nächsten Marathon!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lisa!
      Danke, ja, Hausarbeiten sind immer etwas nervig, aber mein Thema ist wenigstens ganz gut: Harry Potter. Nur leider werden all meine bestellten Bücher immer sofort vorgemerkt und ich muss sie schnell durchackern.
      :) Ich würde mich jedenfalls sehr freuen! Hat mir auch Spaß gemacht.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen